Monatsreport September ’19

Monatsreport September ’19

Der September war sehr arbeitsintensiv und aufregend für uns. Es ist viel passiert, was einen großen Einfluss auf unser Business haben wird.

Partnerschaft jut-so

Wir haben mit der Agentur jut-so aus Berlin gesprochen. Den Kontakt hat eine Freundin und Kunden von uns hergestellt. Wir haben uns darauf geeinigt, ein Testprojekt zu starten, um zu gucken, wie wir als Team harmonieren. Wenn alles klappt, arbeiten wir bald enger zusammen und unterstützen uns gegenseitig bei Aufträgen.

Direkt im Gespräch konnten wir bereits eine Sache lernen: besseres pricing. Wir knöpfen unseren Kunden bekanntlich viel zu wenig für unsere Dienstleistungen ab. Daran arbeiten wir bereits und erhöhen sukzessive die Preise.

jut-so verwendet für die Preisgestaltung einen Rechner, in den der entsprechende Aufwand für eine Website eingegeben werden kann. Kombiniert mit den Stundensätzen wird daraus ein Mindestpreis bestimmt, unter dem niemand einen Finger rühren wird. Mit diesem Rechner müssen wir ebenfalls anfangen zu arbeiten, um nicht permanent festzustellen, dass wir mal wieder zu günstig waren.

Büro

Wir arbeiten aktuell aus dem Wohnzimmer heraus. Das Wohnzimmer ist leider zusätzlich Maurice Schlafzimmer. Um die Anzahl der Funktionen pro Raum zu minimieren, sind wir momentan auf der Suche nach einem Büro.

Mitten in Vechta sind wir fündig geworden. Dort wurden neue Wohnungen gebaut, die teilweise als Büroflächen vermietet werden. Eine davon ist perfekt auf uns zugeschnitten. Neben Bad, Abstellraum und normalem Büro gehört auch ein größerer Raum dazu, den wir perfekt für Schulungen, Vorträge, Meetings und Seminare nutzen könnten.

Wir haben bereits die Zusage, müssen aber noch ein paar Dinge mit dem Vermieter klären. Mehr Information werden folgen! 😊

1. Mahnung hat nichts gebracht

Im Monatsbericht für August haben wir über einen Kunden geschrieben, den wir abgestoßen haben. Die offene Rechnung wurde trotz Mahnung nicht bezahlt und wir mussten ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten.

Da auch diese im ersten Versuch nicht gefruchtet hat, probieren wir es jetzt mit einem Antrag auf Zwangsvollstreckung. Das Ding hat ein bisschen mehr PS. Wenn jetzt immer noch nicht bezahlt wird, kann der Gerichtsvollzieher beim Geschäftsführer klopfen und den Fernseher einsacken. Alternativ kann er auch das Konto pfänden. Wir sind gespannt und halten euch auf dem Laufenden!

Performance Traffic Coaching

Wir haben die größte Investition bis dato getätigt: 6.000 € für ein Coaching von Mehr Geschäft. Im Gegenzug haben wir Zugang zu deren Online Akademie, die das Thema Online Marketing von A bis Z vermittelt. Das Know-How aus diesen Videos ist bares Geld für uns, weil wir die Methoden direkt für unsere Kunden anwenden können.

Außerdem haben wir einen Business-Coach an die Seite gestellt bekommen, der uns beim Aufbau und der Skalierung unserer Agentur hilft. Darüber hinaus können wir jeden Funnel, den wir bauen, bei Mehr Geschäft einreichen und Feedback zu allen Landingpages, E-Mails und Werbetexten erhalten.

Wir bereuen die Entscheidung bisher nicht und sind sehr froh um die kompetente Unterstützung! 🥳

Unsere Einnahmen im September

Performance Marketing: 1.467 €
Social Media: 166 €
Website-Betreuung: 78,30 €
Website-Erstellung: 3.383,50 €

Unser umsatzstärkster Monat hat uns also insgesamt 5.094,80 € beschert.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar